Ich hab' da mal so ne Idee ...
  • Aaargh, Brüder, Schwestern und Sonstige!

    I had a dream. An Alpdream. Und dieser ereilte mich heutigen Tages, morgens um 10 in Leipzig ...

    Ich mag ja den Kietz, in dem ich wohne. Der kleinste Stadtteil Leipzigs, man kennt fast alle, die hier wohnen und geht sich darum aus dem Wege, zumindest im Sommer Grün so weit man schauen kann (wenn man wie ich hoch genug wohnt) und vor dem Haus einen beschauliche See, in welchen ich fast jede Cyanobakterie persönlich kenne.

    So weit so schön. Man könnte fast meinen richtig gruselig idyllisch, wenn ... ja wenn .. es nicht diese drei Tage im Jahr gäbe, an welchem sich die Anwohnerschaft in einem Punkte auffallend einige ist: Ich kann darauf verzichten! An diesen drei Tage im Monat Mai verwandelt sich der See in eine Regattastrecke, auf der knallharte Badewannenrennen ausgetragen werden und das Ufer in den brodelnden Sumpf eines Volksfestes, mit Schießbude, Helene-Fischer-Double und Höhenfeuerwerk. 

    Nunja, so weit, so laut. Aber jeder wie er mag und die eigene Freiheit hört dort auf, wo die Freiheit des Anderen und so weiter ...

    Aber heute Morgen war es dann so weit ... die Veranstaltungsbühne wurde vom Veranstalter hergegeben es fand ein ökoumenischer Gottesdienst statt. Auch hier - wer's mag ... aber ich nicht! Und es fehlten mir leider sowohl passive (Ohropax)  als auch aktive Verteidigungsmög. (2 x 5000W-Booster und ein Stick mit MP3's von Rammstein). Also musste ich gräßlich viertkalssiges Keyboardgedudel über mich ergehen lassen, sehen, wie unter Berufung auf das Markusevangelium (Oder war es Lukas? Ich muss mal die Kristallgoogle fragen. Jedenfalls tönten die "Lasset die Kinder zu mir kommen, denn auch Ihnen ist das Reich Gottes ...") unschuldige Minderjährige auf die Bühne gelockt wurden und in einer gräßlichen deutschen Coverversion des bekennenden Muslims (jaja, Ökoumene eben!) Yussuf Islam - früher besser bekannt als Cat Stevens - sein Lied verunstaltet wurde, in welchem er besang, das es dem Morgen übel war. Mir auch.

    Und in dem Drang, mir Tortellinis in die Gehörgänge zu stecken und der sich wahrscheinlich daraus ergebenden Nähe zu seiner Nudeligkeit über kam sie mich. Die Erkenntnis. Und die hieß: Wir können das auch. Nur besser!

    Wenn hier Parteien aller Fraktionen, Vereine und Verbände aller Art und Kirchen (soweit christlich) ein Forum haben, dann schreit dieses Event doch nach einer Nudelmesse!

    Da ich mich nicht gerade durch Menschenscheu auszeichen, quatschte ich also bei der nächsten Gelegenheit den Obervereinsfuzzi Torsten des Veranstaltungsvereines an. Das Gespräch verlief sinngemäß wie folgt:

    Ich: "An wen muss ich mich wenden, wenn ich hier eine Nudelmesse halten möchte?"
    Oberfuzzi: "Wir wollen hier keine Verkaufsveranstaltungen." (Anmerkung ich: Außer Fahrgeschäften, Schießbuden, Fresständen, Alkoholausschänken, Kirchen ...)
    Ich: "Die Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters ist ein eingetragener Verein, der sich hier präsentieren würde wie auch die ganzen anderen Vereine und Par ..."
    Oberfuzzi: "Wenden Sie sich an den Veranstalter. Auf der Website finden Sie ..."
    Ich: "Danke."

    Nun ist mir klar, dass das etwas ist, was eigentlich die Leipziger Gemeinde angeht. Und mir ist auch klar, dass es da eine Mailingliste gibt, in der ich sogar drin stehe und so weiter und so fort. Aber zumindest mir ist auch klar, was für ein Schlampsack ich bin und die Chance, die Adresse der Liste wiederzufinden seeeeehr gering ist. Also nehme ich diesen Kanal, um wieder in Kontakt zu kommen.

    Ausserdem müsste man sich als Verein beim Veranstalter melden und nicht als rechtschaffener Einzelpirat, und dass geht dann wohl gen Norden und braucht Support vom Vorstand. Der das hier dann ja vermutlich auch gleich mal liest. Und supportet, wenn auch die meisten Sachen zwecks Regionalität (Es ist laut Selbstdarstellung das größte und internationalste Theklaer Baggerfest der Welt) aus Leipzig respektive Thekla adressiert sein sollten.

    Und, Spaghettisauce über mein Haupt, ist mir klar, dass jetzt sofort die Initiativstrafe kommt und ich mich in die Spur machen müsste. Nur ist das nächste Baggerfest am Wochenende um den 13. Mai 2018, und das ist die heiße Phase meiner Abschlußprüfungen. Also werde ich da wenig bis keine Ressourcen haben, mich groß einzubringen. Groß Übernachtungsmöglichkeiten hab' ich auch nicht, dafür direkt am Ufer des Sees einen Garten wo ein Grill steht, Mal eine Nacht Zelte sicher möglich sind, Wasser und 220 Volt sind in Reichweite. Notfalls könnte man einfach auf der Uferwiese eine Messe halten ...

    Nun, mal sehen, was draus wird ...

    Euer/e/s

    Sepia Tortellini


  • Ooops, Sepia Tortellini, ich habe dein Post ganz übersehen. 

    Ich schicke dir eine PN mit der Kontaktadresse der Leipziger.
  • Danke! Ist ja gleich um die Ecke. Und ich hab' Dir ebenfalls gemailt. ;)

Hallo, Fremder!

Es sieht so aus als wärst du neu hier. Wenn du teilnehmen willst, wähle eine der folgenden Optionen:

In this Discussion