Klage gegen das Land Brandenburg
  • Es ist so weit. Nach eingehender Beratung mit zwei Kollegen hat unser Anwalt, Dr. jur. Rath, nun die Klage gegen das Land Brandenburg eingereicht. Ich finde, die ist super geworden. Gleichzeitig sammeln wir für die Kosten. Die eigenen tragen wir natürlich selber.


  • Kurze Zwischenmeldung:

    Das Landgericht Potsdam hat die Klage an das Landgericht Frankfurt verwiesen. Daraufhin hatte der Landesbetrieb Straßenwesen die Weiterverweisung an das Landgericht Neuruppin beantragt. Das wurde abgelehnt.

    Allerdings hat jetzt das LG Frankfurt wohl doch gefunden, es wäre besser die Sache an das Verwaltungsgericht zu verweisen. Unser Anwalt prüft gerade, ob das wirklich notwendig ist. Der Fall ist knifflig, da wir zwar mit einem öffentlichen Träger (=Verwaltungsgericht) zu tun hatten, dort aber einen zivilrechtlichen Vertrag (=Landgericht) geschlossen haben.

    Mal sehen, was raus kommt.

    Verwaltungsgericht hätte auf jeden Fall den Nachteil, einer jahrelangen Wartezeit. Zivil gehts deutlich schneller, das sind die Wartezeiten so um ein Jahr.

Hallo, Fremder!

Es sieht so aus als wärst du neu hier. Wenn du teilnehmen willst, wähle eine der folgenden Optionen:

In this Discussion